Wege zu einer ordnungsgemäßen Kassenführung in Apotheken

Ich möchte Ihnen in der nachfolgenden Informationsreihe einmal grundlegende Kenntnisse zur richtigen Kassenführung geben. Denn insbesondere in bargeldintensiven Betrieben, wie z.B. Apotheken oder Gastronomiebetrieben, stellt die Kassenführung gerade in Zeiten zunehmender elektronischer Betriebsprüfungen durch die Finanzverwaltung eines der wesentlichsten Kriterien dafür dar, dass ihre gesamte Buchhaltung von der Finanzverwaltung überhaupt anerkannt wird.

Nicht ordnungsgemäße Kassenführungen münden leider immer öfter in der Verwerfung ihrer gesamten Buchhaltung, was wiederum zu einer Hinzuschätzung von Gewinnen, die Sie gar nicht erwirtschaftet haben, durch die Betriebsprüfung führt.

Einige von Ihnen arbeiten mit sogenannten elektronischen Registrierkassen und Warenwirtschaftssystemen. Kassenführung läuft hier oft über solche Systeme. Die Grundregeln für das Führen von Kassenbüchern sind jedoch die gleichen. In meiner Informationsreihe „Wege zu einer ordnungsgemäßen Kassenführung“ werde ich zunächst auf die Grundlagen für das Erstellen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches eingehen.
Welche Informationen müssen sich aus dem Kassenbuch ergeben? Darüber hinaus werden Sie erfahren, was ein Kassensturz ist und warum dieser für eine Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung so immens wichtig ist.
Sie werden erfahren, was Sie beim Einsatz von EC-Cash-Geräten in Verbindung mit Ihren EDV-Registrierkassen beachten müssen, welche typischen Fehler beim Führen von Kassenbüchern in elektronischer Form typischerweise passieren und welche Arten von Kassenbüchern überhaupt von der Finanzverwaltung anerkannt sind.

Ich freue mich auf eine erfolgreiche Informationsreihe mit Ihnen.

Ihr Nelson Cremers

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment