Bearbeitungsentgelte bei Konsumentenkrediten unzulässig

Frist zur Rückforderung von Bearbeitungsentgelten in Konsumentenkrediten wurde auf zehn Jahre verlängert!

Die Kosten, welche unter anderem für die Einholung einer Schufa-Auskunft zur Prüfung der Kreditwürdigkeit des Kunden entstehen, liegen allein im Interesse der Bank und dürfen dem Kunden nicht belastet werden. Somit können Bearbeitungsgebühren, die vor weniger als zehn Jahren gezahlt wurden, von der Bank zurückgefordert werden. Die Verjährungsfrist wurde durch den Bundesgerichtshof (BHG) am 29.10.2014 auf zehn Jahre ausgedehnt.

Bis Ende des Jahres haben Kunden nun die Möglichkeit, die zu Unrecht erhobenen Gebühren von ihrer Bank zurückzufordern.

Sollten Sie also in der Vergangenheit einen Konsumentenkredit abgeschlossen haben, so prüfen Sie auf dem Kreditvertrag, ob und wenn ja in welcher Höhe Ihnen Bearbeitungsgebühren berechnet wurden und fordern Sie unter Berufung auf die Rechtsprechung des BHG von Ihrer Bank das zu Unrecht erhobene Entgelt zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment